Sie sind hier: Projekt > Jahresberichte > 2009 Text + Bilder

Spenden aus Ludwigsburg und Asperg erreichen die Kinder in Weligama/Sri Lanka

Im Juli 2008 durften wir uns über eine Spende von den Schulkindern der Ossweiler August Lämmle Schule freuen. Die Schulleiterin Frau Hornberger und die Elternbeirätin Frau Jahnke übergaben am 3. Juli Frau Wanke einen Check in Höhe von 650 €, für das Fluthilfeprojekt der Ev. Kindergärten im Kirchenbezirk Ludwigsburg, um weitere Hilfe in Weligama zu ermöglichen.

Im Oktober 2008 entschieden wir uns, die Gestaltung der Außenanlage das Sulthanagodha  Kindergartens zu übernehmen.

Der Kindergarten steht inmitten eines dicht bewachsenen Palmenhains im Dschungel. Um die Sicherheit der Kinder vor Schlangen (Kobras), herunterfallenden Kokosnüssen und den Hinterlassenschaften freilaufender Kühen zu gewährleisten, überwiesen wir noch im Oktober 2221 € um mit den Arbeiten zu beginnen.

Zuerst wurde das Gelände von Schlingpflanzen und Sträuchern gereinigt, Kokospalmen entfernt und mit der Einfriedung des Geländes begonnen.

Es wurden Spielgeräte für den Außenbereich angeschafft und zusätzlich noch ein Toilettenhaus für die Kinder gebaut.


Im April 2009 war es dann soweit, die Außenanlage wurde mit einem Festakt eingeweiht.

Das Einweihungsfest begann mit einer Musikparade zum Sulthangoda Kindergarten.

Nachdem das Band durchschnitten wurde, gab es Betelblätter von den Kindergartenkindern zur Begrüßung

Jetzt wird der in Kokosöl getränkt Docht an der Pahana angezündet. Auf der Spitze des Pahana`s sitzt der Hahn, der auch ein Wahrzeichen Sri Lankas ist. Die Pahana wird zu jedem Fest angezündet, sie steht für Glück und Prospektivität.

Neben vielen Ansprachen und Danksagungen an die Spender in Ludwigsburg und Helfer unseres Projekts, zeigte die Tanzgruppe des Agrabodhi Tempels einen Pfauentanz.

Auch der Solotanz eines 8 jährigen Mädchens hat die anwesenden Gäste begeistert.

Abgerundet wurde das Fest mit der Wahl des schönsten Jungen und des schönsten Mädchens im Sulthanagoda Kindergarten.

Bei so vielen schönen Kindern konnte sich die Jury nicht auf ein Kind festlegen und so gewannen alle Jungen und Mädchen, die zu diesem Anlass besonders hübsch hergerichtet wurden.

Zum Abschied überreichte Frau Wanke noch einen herzlichen Gruß und kleine Geschenke aus dem unterfränkischen Kindergarten Geroda, der sich in vielfältiger Weise für das Projekt engagiert.

Ein Wiedersehen im August 2009 wurde vereinbart, um dann auch den endgültig fertig gestellten Kindergarten zu besichtigen.

Rückblickend konnten auch im Januar 2009 sich wieder 35 Kinder über die Erstausstattung für die Einschulung freuen. Es sind sowohl Kinder unseres Kindergartens im Agrabodhi Tempel in Weligama gewesen, als auch Kinder, deren Eltern sehr verarmt sind und dringend Unterstützung brauchen. Daher wurde unsere Hilfe auch auf diese Kinder ausgeweitet.

Im Rahmen einer kleinen Feier erhielten die Kinder Taschen, Bücher, Hefte, Stifte und zum Teil Schuhe.

Seit Mai 2009 erhalten die Kinder unseres Kindergartens im Agrabodhi Tempel täglich frisches Obst zum Frühstück. Finanziert wird das Frühstück aus unserem Spendenfond. Wir wollen damit sicherstellen, dass die Kinder ausreichend mit Vitaminen versorgt werden. Obst ist für viele Familien nicht bezahlbar. Die Haupternährung ist Reis & Curry, das hauptsächlich aus Kokosmilch gekochtem Gemüse zubereitet wird. Fleisch und Fisch wird nur in kleinen Portionen und nicht täglich gegessen, dazu reicht das Einkommen nicht. Wir werden im August 2009 mit der Erzieherinnen vor Ort entscheiden, ob diese Unterstützung weiter fortgesetzt werden kann.

All unser Engagement für die Kinder in Weligama und Umgebung wäre nicht möglich gewesen, wenn es nicht die Spenden einzelner Personen, Kindergärten, der Ossweiler August Lämmle Schule und dem Kinderkleiderbörsenteam der Auferstehungskirche gegeben hätte, die unserem Projekt vertrauen.

Dem Bedürftigen geben, heißt nicht schenken, sondern säen.

Aus dem Baskenland