Sie sind hier: Projekt > Jahresberichte > 2018 April

Reisebericht vom Besuch in der Sumudu Pre School Weligama/Sri Lanka im April 2018

Subha aluth avruddhak wewa – wir wünschen ein gutes neues Jahr 

Offiziell wird am 14. April das singhalesische-tamilische Neujahrsfest gefeiert.

Bereits bei unserer Ankunft im März 2018 wurden schon alle Vorbereitungen auf das Neujahrsfest getroffen. Die Leiterin der Sumudu Pre School hat unseren Besuch zum Anlass genommen, das Fest um einige Tage vorzuziehen, damit auch wir dabei sein können.

Begonnen hat das Fest mit dem Besuch des Tempels und Gebeten. Danach gingen Kinder und Eltern in den Kindergarten und bereiteten das Kochen der Kokusmilch vor. Es gehört zum festen Ritual die Kokusmilch überkochen zu lassen, dabei ist die Überlaufrichtung der Milch entscheidend, ob es ein gutes neues Jahr gibt.

Mit viel Applaus wurde das Glück versprechende Überkochen gewürdigt.

 

Tradition ist es, dass die Kinder und Erwachsene danach von einer Milchreisschnitte ein Stück abbeißen dürfen, als Symbol dafür,  das ganze Jahr ausreichend Essen zu haben.

Die mitgebrachten Speisen, wie Neujahrskekse, Bananen, Neujahrskrapfen und Kuchen wurden an die Kinder verteilt.
Auch in Sri Lanka gehört zu jedem Fest ein leckeres Essen.

Nach dem Essen wurde gespielt                        und  getanzt.

Zur Belohnung gab es für jedes Kind ein Geschenk

 Auch das neue Schild wurde am Kindergarten angebracht:

 

Dank der vielen Spenden für das Fluthilfeprojekt, konnten wir jetzt ein paar notwendig gewordene  Sanierungen am Gebäude vorgeplant und zum Teil umgesetzt werden. Aus dem ungenutzten Durchgangsraum wird jetzt ein Waschraum.

 Im April/ Mai 2018 wird zusätzlich der baufällige Toilettenbereich saniert.

Bei einer Einkaufstour in Matara wurden neue Stühle, Bilderbücher, Instrumente, Bastelmaterial und Putzmittel eingekauft. Auch eine Materialspende aus dem Kindergarten Jägerstraße wurde dankbar entgegen genommen.

 Ende August werden wir wieder in der Sumudu Pre School sein und die nächsten Schritte vorbereiten.

Die Eltern, Kinder und die Mitarbeiterinnen des Kindergartens sind sehr dankbar für die Unterstützung und schicken einen lieben Gruß an all die Menschen, die diese Arbeit erst möglich machen konnten.

 

Ayobowan

 (Ich wünsche ein langes Leben)