Sie sind hier: Sri Lanka kennenlernen > Trincomalee

Trincomalee

ist die Hauptstadt der Ostprovinz im Nordosten der Insel. Die Region wird mehrheitlich von Tamilen bewohnt. In dem über 30 Jahre andauernden Bürgerkrieg zwischen der LTTE Tamil Tigers und der singhalesischen Regierung gab es große Spannungen und Konflikte auch in Trincomalee. Insbesondere gegen Ende des Bürgerkriegs im Jahr 2009 gerieten viele Zivilisten zwischen die Fronten und kamen ums Leben. Trincomalee war zeitweise militärisches Sperrgebiet. Auch lange nach dem Ende des Bürgerkriegs war es Ausländern nicht erlaubt ohne Genehmigung dorthin zu reisen.

Der Tsunami richtete sehr große Schäden an, das Hafenbecken wurde nahezu zerstört. Ganze Ortschaften  an der Ostküste wurden verwüstet.

Das Symbol von Trincomalee ist der hinduistische Shiva Tempel: „Tirukoneswaram“  Tempel der 1000 Säulen, auf einer Felsklippe über dem Meer.

Das Fort aus dem 17 Jahrhundert erinnert an die wechselnde Kolonialzeit und ist heute Stützpunkt für das Militär.

Westlich von Trincomalee gibt es heiße Quellen, in denen die Bevölkerung gerne ein Bad genießt.

In Nilaveli, 12 km nördlich von Trincomalee, gibt es einen der schönsten Strände auf der Insel.